Stadt
Kultur
Bibliothek
Jugend
Familie
Feuerwehr
Ansprechpartner bei der Stadt Kreuztal
Schrift verkleinern Schrift vergrößern

Aktuelles

Mills, Emma
Jane & Miss Tennyson

Ein Medientipp von
Annamarie Escher-Schenkschuck
(Team der Stadtbibliothek Kreuztal)

Devon würde eigentlich nichts an ihrem Leben ändern. Sie ist zufrieden damit, heimlich in ihren besten Freund verliebt zu sein und die Zukunft zu ignorieren. Aber das Leben macht nicht mit. Erst zieht ihr Cousin Foster, ein unverbesserlicher Sonderling mit einem überraschenden Talent für Football, bei ihnen ein. Dann taucht der unausstehliche, überhebliche und unerträglich attraktive Ezra auf. Devon hätte nie erwartet, dass Foster der Bruder wird, den sie nie haben wollte; oder dass Ezra ihre Lieblingsschriftstellerin Jane Austen liest, selbst wenn er Stolz und Vorurteil zunächst für die Fortsetzung von Verstand und Gefühl gehalten hat.

Das Erfrischende an Devon ist, dass man sich wunderbar mit ihr identifizieren kann. Devon ist nicht besonders begabt, beliebt oder hübsch. Sie ist vollkommen durchschnittlich und glücklich damit. Sie hat allerdings genug Fehler, um sie nicht vollkommen langweilig zu machen. Sie ist zu sehr mit sich selbst beschäftigt, entwickelt schnell Vorurteile und wird sie auch nicht so schnell wieder los. Während des Buches kann man allerdings beobachten, dass sie wächst. Sei es nun, dass sie feststellt, dass das Mädchen, auf das ihr bester Freund steht eigentlich doch total nett ist, das Mädchen auch schlau sein können, wenn sie viel Make-Up tragen oder dass der erste Eindruck manchmal täuscht. Alles in allem ist sie eine sympathische Protagonistin, die sich echt anfühlt und deren Story man gerne folgt.

Auch die anderen Charaktere waren allesamt mit Liebe gestaltet. Man leidet mit Devons Cousin Foster mit, man freut sich jedes Mal, wenn die perfekte Rachel auftaucht, man rollt die Augen, wenn Devons bester Freund Cas ihr mal wieder ein bisschen zu nah kommt und man ist positiv davon überrascht, dass der „unausstehliche, überhebliche und unerträglich attraktive Ezra“ eigentlich ein total netter Kerl ist, der ihrem Cousin hilft und einfach nur große Probleme damit hat sich auszudrücken.

Die Lovestory zwischen Devon und Ezra ist vor dem Hintergrund ihres letzten High-School Jahres angesiedelt. Es geht um Zukunftsängste, Freundschaften, Vorurteile und Familie.

Näheres erfahren Sie auch in unserem Online-Katalog.

 

Alles in allem ist Jane & Miss Tennyson das Zusammenspiel aus Jane Austen und American Football, von dem man nicht wusste, dass man es haben wollte, aber das man nun nicht mehr so schnell vergisst. Näheres erfahren Sie in unserem Onlinekatalog