Stadt
Kultur
Bibliothek
Jugend
Familie
Senioren
Feuerwehr
Ansprechpartner bei der Stadt Kreuztal
Schrift verkleinern Schrift vergrößern

Aktuelles

Neu: Im zweiwöchentlichen Takt bringen Ihnen die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek ab sofort unterschiedliche Medien zu vielfältigen Themen näher – als Podcast auf anchor.fm

Cho Namjoo
Kim Jiyoung, geboren 1982

Ein Medientipp von
Annamarie Escher-Schenkschuck
(Team der Stadtbibliothek Kreuztal)

Kim Jiyoung ist - ein Mädchen, dessen Großeltern sich einen Jungen gewünscht hatten. - eine Tochter, deren Vater sie dafür verantwortlich macht, wenn sie belästigt wird. - die perfekte Angestellte, und sie wird trotzdem nicht befördert. - eine Ehefrau, die ihren Beruf aufgibt für ein Leben als Hausfrau und Mutter. Kim Jioyung benimmt sich plötzlich seltsam. Kim Jiyoung ist wie jede Frau.

Kurz nachdem Kim Jiyoung ihre Karriere zugunsten von Kind und Familie aufgibt, beginnt sie, sich seltsam zu verhalten. Sie entwickelt verschiedene Persönlichkeiten, benimmt sich wie Frauen, denen sie in ihrem Leben begegnet ist. Ihr Mann schickt sie schlussendlich zu einem Psychiater, der als Erzähler des Buches dient. Er erzählt von einem Leben voller Frustration und Unterwerfung, von Kontrolle durch männliche Bezugspersonen, Verletzung ihrer Privatsphäre durch Arbeitskollegen und dem Druck ihrer Familie. Der Schreibstil von Cho Namjoo ist minimalistisch und sie beschränkt sich auf das wesentliche. Gerade das lässt die Leser*innen allerdings mit Kim Jiyoung fühlen und manch eine*r fühlt sich durch die Alltagsmisogynie an Situationen erinnert, die Frauen auf aller Welt nur allzu bekannt vorkommen.