Aktuelles

Neu: Im zweiwöchentlichen Takt bringen Ihnen die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek ab sofort unterschiedliche Medien zu vielfältigen Themen näher – als Podcast auf anchor.fm
Anchor Podcast

Stephen King
Fairy Tale

Ein Medientipp von
Elke Stange
(Team der Stadtbibliothek Kreuztal)

Ein ganz besonderer Roman und mein persönliches Highlight zu dieser Zeit. Eine Geschichte über gute Taten, nahbar und begreifbar. Dann erwischt einen die unglaublich phantasievolle Welt von Stephen King und nimmt einen mit auf eine Reise, die man vorher so nicht erwartet hätte.

Charlie ist ein junger Mann, der einen Schwur zur guten Tat ablegt. Seine Mutter hatte einen tödlichen Unfall, als Charlie erst 7 Jahre alt war. Danach gleitet sein Vater in die Alkoholsucht ab und Charly muss sich zum Teil selbst versorgen. Der Vater verliert dann auch noch seinen Job und gerät ins gesellschaftliche Aus. So betet Charlie dafür, dass sein Vater wieder auf die Füße kommt und schwört darauf als Gegenleistung etwas wirklich Gutes zu tun. Genau das geschieht dann auch. In einer kurzweiligen und vereinnahmenden Geschichte schreibt Stephen King über einen jungen Helden, der einem älteren, allgemein beinahe schon als Misanthrop bekannten Nachbarn das Leben rettet. Er leistet Mr. Bowditch Hilfestellung, als dieser von einer Leiter gefallen ist und sich das Bein gebrochen hat. Danach dann in umfassender Art und Weise, denn Charly wird der „Assistent“ von Mr. Bowditch, kümmert sich um seine Pflege und auch um seinen Hund Radar. Durch das Cover und natürlich auch durch Vorabinformationen weiß der/die Leser*in, dass es nicht bei der Story bleibt, wobei diese wunderbar erzählt ist und die wachsende Freundschaft zwischen Mr. Bowditch, Charly und der Hündin Radar einem ans Herz wächst. Im Hinterkopf schwebt dabei die ständige Erwartung auf das Fantastische. Da steht zum einen die Hütte im Garten, zum anderen Mr. Bowditchs Erbe im Raum, denn er ist schon recht alt. Die Geschichte öffnet dann nach der langen Vorgeschichte ihre Türen in die „Anderwelt“, wie Charly sie zunächst beschreibt. Er setzt seine Reise mit Radar dort fort und findet eine Welt voll skurriler Dinge und Menschen, die so besonders sind, dass man sie ins Herz schließen mag. Zeitgleich ist aber auch mit der Skurrilität umzugehen, denn Herr King hat seiner Phantasie wahrlich freien Lauf gelassen. Da ist viel zu erwarten!

Setzt sich Charlies Reise als Held weiter fort und hält er an seinen guten Taten fest?