Suche

Stadtbibliothek Kreuztal

Marburger Str. 10
57223 Kreuztal

Postanschrift:
Siegener Str. 5
Postfach 101660
57207 Kreuztal

Telefon: 02732 / 51-412
bibliothek@kreuztal.de

Öffnungszeiten

Di, Mi, Fr
10.00 - 18.30 Uhr
Do
9.00 - 18.30 Uhr
So
14.00 - 18.00 Uhr

Gefördert vom Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen

Lageplan

Anfahrtskzizze (Klicken Sie um zu vergrößern)

Netzwerk Geflüchtete

Angebote der Bibliothek(en) und Ideen für Zusammenarbeit / Literaturlisten

Im Folgenden finden Sie

(viele der Links sind der hilfreichen Seite www.bildungsserver.de entnommen)

Die Stadtbibliothek Kreuztal unterstützt im Rahmen ihrer personellen und finanziellen Möglichkeiten gerne Geflüchtete / Personen, die Geflüchteten helfen.

Wir bieten Ihnen

  • kostenloses W-Lan
  • (englischsprachige) Auskunft, unsere Kollegin der VHS spricht französisch
  • englischsprachige Kinder- und Jugendliteratur, sowie Romane
  • Sprachkurse und (Bild)Wörterbücher
  • (zweisprachige) Bilderbücher in mehreren Sprachen
  • Broschüren, Flyer und Infos zum Thema Integration / Asyl / ...
  • Zeitschriften ("Deutsch perfekt", "Grundschulmagazin")
  • Beratung beim Kauf fremdsprachiger Literatur / Literaturlisten zu gewünschten Themen
  • Zugriff auf die Onleihe24, die auch fremdsprachige ebooks enthält (frz., engl. spanisch, russisch, türkisch)
  • auf Anfrage zielgruppenspezifische Führungen für Ehrenamtliche, Sprachkursteilnehmende, ....
  • Medienausstellungen (bei Ihnen vor Ort?)
  • Computer mit Internetzugang und Druckmöglichkeit (Programme zum Deutschlernen sind bereits installiert)
  • Lese- und Arbeitsplätze (Zweierplätze, Seminar- und Veranstaltungsraum auf Anfrage)
  • Technik (Beamer, 66'' Computer, Buntdrucker, Kopierer, ...)
  • hoffentlich Antworten auf alle Fragen rund um Literatur, Sprach- und Schrifterwerb, Leseförderung. Sprechen Sie uns an!

Der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) hat Beispiele zusammengetragen, wie sich Bibliotheken in der Arbeit mit Geflüchteten bzw. AsylbewerberInnen engagieren und so zu einer Willkommenskultur beitragen. In Form von Projekten, Führungen, Veranstaltungen oder speziellen Angeboten sind bereits zahlreiche Bibliotheken aktiv. 

Falls Sie sich ähnliche Aktionen in Kreuztal vorstellen können, sprechen Sie uns an:

Die Beispiele finden Sie hier und hier.

Geeignete Kamishibais zur Thematisierung von Fluchterfahrung für Kinder finden Sie in dieser Liste. Ein Kamishibai können Sie bei uns auf Nachfrage ausleihen.

 

Im Anschluss finden Sie eine Linksammlung. Sie vermissen einen Link? Bitte informieren Sie uns, nach interner Prüfung nehmen wir ihn gerne auf.


 

Arabischsprachige Romane finden Sie in der Stadtbibliothek Siegen. Hier in der Profisuche bei Interessenkreis "arabisch" eingeben.

 

Arabischsprachige Literatur können Sie u.a. hier ermitteln.

 

Kein Küsschen auf Komando von Marion Mebes gibte es jetzt auch in Arabisch, türkisch und Farsi (kostenlos zum Download)

 

Ein schönes Beispiel, wie man eine Führung in der Bibliothek vorbereiten könnte, findet sich bei der Stadtbibliothek Nürnberg.

Nützliche Links mit Veranstaltungs- und Medientipps zum Thema "Migration und Willkommenskultur" hat auch die Büchereizentrale Schleswig-Holstein veröffentlicht. Die Links sind hier zu finden.

 

Infos des Blogs ÖB Multikulturell. Das Projekt ÖB_multikulturell wird koordiniert von den Mitgliedern der Kommission Interkulturelle Bibliotheksarbeit im Deutschen Bibliotheksverband (dbv)

 

Informationen des Österreichischen Bibliotheksverbandes zum Thema "Grenzenlos lesen"

 

Buchempfehlungen und weiterführende Informationen des Sankt Michaelsbundes.

 

Ev. Kirche Rheinland: „Sprachräume – Büchereien für Integration“ - Das Projekt untersucht die Wirkung von Büchereien als zentrale Orte der Sprach- und Leseförderung, der interkulturellen Begegnung und des multimedialen Lernens. Die Untersuchung erfolgt am Beispiel von fünf ehrenamtlich geführten Büchereien.
 

Zusammenstellung des Portals "Lesen in Deutschland" - Projekte und Initiativen zur Leseförderung

Medienlisten zum Thema Geflüchtete:
Die Fachstelle Stuttgart hat auf ihrer Homepage 17 Medienlisten zum Themenbereich Geflüchtete bereitgestellt. Das Spektrum reicht von Ting-Büchern, über Bilderbücher für Erwachsene bis zu Büchern in arabischer Sprache.

 

Die Stiftung Lesen bietet Aktionen und Materialien zum Thema Bücher für geflüchtete Kinder.

 

"Bücher sind Integrationsbeschleuniger", Börsenblatt 1. März 2016

 

Verzeichnis von Asylotheken

mit Ideen und Projekten

 

Die erste Ausgabe des Kindermedienmagazins SCROLLER gibt es jetzt kostenfrei als Printversion und digital in arabischer Sprache. In dieser Ausgabe dreht sich alles um das erste eigene Handy. Denn früher oder später kommt in jeder Familie die Frage auf: Soll unser Kind ein eigenes Handy bekommen?

 

Medienpraxis mit Geflüchteten

Medienpädagogische Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

Projekt Sprachräume in Bibliotheken schaffen

Büchereien für Integration

 

Vermittlung von arabischen Bilderbüchern in der Bibliothek

"Einfach lesen!" -Online Material steht kostenlos zur Verfügung
Mittels eines Web-Based-Training (WBT) steht der Workshop "Einfach lesen!" nun als
kostenloser Download zur Verfügung. In vier Kapiteln bietet der Workshop Anregungen und
Hintergrundinformationen zu Vermittlungsarten arabischer Kinderbücher in der Bibliothek.
In der Einführung erhält man einen Überblick und Hintergrundinformationen zu "Einfach
lesen!". Das Kapitel Schwungtuch, Spielkette, Wortspeicher und Co erläutert und zeigt auf,
wie man Geschichten erlebbar machen kann. Eine kreative Umsetzung der Geschichten wird
im Kapitel Bilder öffnen Welten nähergebracht. Das letzte Kapitel Märchen machen Mut zeigt
auf wie man mit Märchen die Zielgruppe erreichen kann.


Kapitel 1 Einführung


Kapitel 2 Schwungtuch, Spielkette, Wortspeicher und Co

Kapitel 3 Bilder öffnen Welten

Kapitel 4 Märchen machen Mut

Weitere Informationen


Quelle: http://www.bibliotheksportal.de/service/nachrichten/einzelansicht/article/onlinematerial-zur-vermittlung-von-kinderbuechern-in-arabischer-sprache.html

 

 



 

» zur Übersicht

Das Bild zeigt den Schriftzug 'Refugees', am Ende ist eine Hand mit erhobenem Daumen zu sehen.